Gibt Schavan den Titel ab?

Heute ist der Tag – einer weiteren – Entscheidung in der endlosen Geschichte um das Plagiat von Annette Schavan: Der Fakultätsrat der Uni Düsseldorf trifft sich zum Kaffee, um darüber zu beraten, ob man eventuell möglicherweise vielleicht der Ministerin, die in Deutschland die Forschung und Wissenschaft finanziert, ihren erschlichenen Doktortitel entziehen könnte. Gibt Schavan den Titel ab oder den Löffel als Bildungsministerin?

Nachdem nun genug Verwirrung entstanden ist, bei der offensichtlich auch Journalisten der Plagiatorin beisprangen und ihr Betrug immer wieder zu relativieren versuchten – An der Spitze dabei ihre langjährige Freundin (und, wie man vom Blog „Causa Schavan“ hört: Partnerin) Heike Schmoll von der FAZ –  erscheint es einmal notwendig zu erklären, was überhaupt ein Plagiat ist.

Das übernimmt dankenswerterweise heute der Berliner Tagesspiegel.

An dieser Stelle ein herzliches Danke an „Robert Schmidt“ für seine mühsame und zähe Arbeit mit Schavanplag.

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , , , , , ,

Ein Kommentar zu “Gibt Schavan den Titel ab?

  1. Dr. Plagiata Januar 22, 2013 um 2:13 pm Reply

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: