Die Rücktrittserklärung von Annette Schavan im Wortlaut und was sie wirklich bedeutet

„Meine sehr verehrten Damen und Herren, ich danke zunächst der Bundeskanzlerin, ich danke Dir, liebe Angela, für Deine Worte und Deine Würdigung heute und für Vertrauen und Freundschaft über viele Jahre. Freundschaft hängt nicht an Amtszeiten und wirkt über diesen Tag hinaus.“

Wahre Bedeutung: „Meine sehr verehrten Damen und Herren, ich will hier nochmal deutlich herausstellen, dass ich mit der Bundeskanzlerin befreundet bin! Und Angela – vergiß das nicht!“

„Meine Damen und Herren, am 2. Mai des vergangenen Jahres sind anonyme Plagiatsvorwürfe im Blick auf meine Dissertation von vor 33 Jahren öffentlich geworden.“

Wahre Bedeutung: „Meine Damen und Herren, vor fast einem Jahr hat jemand anonym mein Plagiat aufgedeckt. Und Sie wissen doch: Wer anonym bleibt, der muss zwangsläufig ein Lügner sein! Und nach 33 Jahren sollte ein Plagiat verjährt sein!“

„Ich habe am gleichen Tag den Rektor der Universität in Düsseldorf gebeten, diese Vorwürfe prüfen zu lassen.“

Wahre Bedeutung: „Nachdem der Rektor mich über die Prüfung informiert hat und sie trotz Angebote und Drohungen nicht unter den Tisch fallen lassen wollte, habe ich mich sofort an die Presse gewandt und gesagt, dass ich den Rektor der Universität in Düsseldorf zur Prüfung aufgefordert hätte.“

„Die Philosophische Fakultät hat am vergangenen Dienstag die Ungültigkeit meiner Promotion entschieden. Ich werde diese Entscheidung nicht akzeptieren und dagegen klagen. Ich habe in meiner Dissertation weder abgeschrieben noch getäuscht.“

Wahre Bedeutung: „Diese Penner haben sich nicht von mir unter Druck setzen lassen, aber das werden sie noch büßen! Ich werde jetzt versuchen, die Richter unter Druck zu setzen, vielleicht finde ich ja dort Richter aus meinem katholischen Netzwerk.

Mafiasa

Terminator Schavan: I’ll be back!

„Die Vorwürfe, das habe ich in den vergangenen Wochen und Monaten mehrfach gesagt, treffen mich tief. Zugleich hatte ich nicht zuletzt in den Tagen der Delegationsreise in Südafrika Gelegenheit, gründlich über politische Konsequenzen nachzudenken. Wenn eine Forschungsministerin gegen eine Universität klagt, dann ist das mit Belastungen verbunden für mein Amt, für das Ministerium, die Bundesregierung und auch die CDU. Genau das möchte ich vermeiden; das geht nicht, das Amt darf nicht beschädigt werden.“

Wahre Bedeutung: „Es ist mir trotz aller Lügen, Täuschungen und Bestehungen nicht gelungen, die Fakten dieses anonymen Mistkerls zu entkräften. Zugleich hat mich Merkel in Südafrika angerufen und mich aufgefordert, gründlich über politische Konsequenzen nachzudenken. Wenn eine Forschungsministerin gegen eine Universität klagt, dann ist das mit Belastungen verbunden für ihre Regierung und auch die CDU, sagte sie. Genau das hätte ich vermeiden müssen, sagte sie. Ich hätte sie damit beschädigt.“

„Politische Ämter sind Ämter auf Zeit. Ich hatte eine lange Zeit, 17 Jahre, um als Kultusministerin in Baden-Württemberg und jetzt als Mitglied der Bundesregierung seit sieben Jahren politisch gestalten zu können. Ich habe das gerne getan. Ich habe mich in all den Jahren auf die Loyalität und den hohen Einsatz meiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Stuttgart und Berlin verlassen können. Auch deshalb waren es gute Jahre, für die ich sehr dankbar bin.“

Wahre Bedeutung: „Ich hätte niemals meine politischen Ämter freiwillig aufgegeben. Nach 10 Jahren hat man mich als Kultusministerin in Baden-Württemberg davongejagt und als Mitglied der Bundesregierung schon nach sieben Jahren. Ich will nicht gehen! Ich habe Spaß daran gehabt, meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Stuttgart und Berlin wie eine Feudalherrin terrorisieren und quälen zu können, ohne dass sie sich wehren konnten. Auch deshalb waren es gute Jahre, für die ich sehr dankbar bin.“

„Ich möchte ausdrücklich den Mitgliedern der Bundesregierung und den Kolleginnen und Kollegen im Parlament quer durch die Fraktionen dafür danken, dass ich in den vergangenen Wochen und Monaten viel Fairness, Zuspruch und Solidarität erfahren habe. Ich weiß, dass das nicht selbstverständlich ist, zumal wenn es quer durch die Fraktionen geht.“

Wahre Bedeutung: „Ich möchte ausdrücklich den anderen Mitgliedern der Polit-Mafia dafür danken, dass sie mir in den vergangenen Wochen und Monaten kein Auge ausgehackt haben. Ich weiß, dass das unter Krähen selbstverständlich ist.“

„Meine Entscheidung resultiert aus genau der Verantwortung, aus der heraus ich mich bemüht habe, mein Amt zu führen. Einer Verantwortung, die verbunden ist mit der Überzeugung, die Erwin Teufel oft formuliert hat mit den Worten: ‚Zuerst das Land, dann die Partei und dann ich selbst.‘ Deshalb denke ich: Der heutige Tag ist der richtige Tag, aus dem Ministeramt zu gehen und mich auf mein Bundestagsmandat zu konzentrieren. Vielen Dank.“

Wahre Bedeutung: „Die Entscheidung der Kanzlerin resultiert aus genau dem Willen zum Machterhalt, den ich auch habe. Da man das aber so nie zugeben kann, muss ich jetzt ausgerechnet auf ein Zitat von dem Vollidioten Erwin Teufel zurückgreifen, den ich mal beerben wollte. ‚Zuerst das Land, dann die Partei und dann ich selbst.‘ bedeutet hier nichts anderes, als dass ich zum Risiko für Merkel geworden bin. Deshalb konnte ich die Sache nur bis zum heutigen Tag aussitzen. Aber das Bundestagsmandat lasse ich mir von niemandem wegnehmen – auch nicht vom Wähler! Und jetzt verpißt Euch!“

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , , , , , , ,

Ein Kommentar zu “Die Rücktrittserklärung von Annette Schavan im Wortlaut und was sie wirklich bedeutet

  1. Bernhard Februar 21, 2013 um 3:28 pm Reply

    Prima, genau so wirds sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: